Ein Rückblick auf die Sommersaison 2011

Und es war Sommer...

Obwohl der Sommer in unseren Breitengeraden für gewöhnlich ja nicht übermäßig stark ausgeprägt, geschweige denn lang ist, so haben wir trotzdem auch in dieser Freiluftsaison wieder Einiges auf der Tennisanlage erleben dürfen... 

Am 9. April wurde die Anlage erst einmal „startklar“ gemacht. Beim Frühjahrsputz heißt es: Bänke putzen und auf den Plätzen verteilen, Netze flicken und aufhängen, die Duschräume „entstauben“, die Grünflächen von Laub und Unkraut befreien...All das wurde von vielen fröhlichen Helfern fix erledigt, so dass wir uns bei schönstem Sonnenwetter schnell dem gemütlichen Teil zuwenden konnten – ein entspannter Talk auf der Terrasse mit Getränk und Erbsensuppe!  

Der Anfang war gemacht und die Saison konnte kommen ... und sie kam, in Form des Saisonauftakt-Turnieres, das eigentlich schon am 16. April stattfinden sollte. Aber Väterchen Frost hat uns doch noch einmal besucht, so dass wir den Start um 2 Wochen verschieben mussten. Zum Glück waren alle Beteiligten flexibel und auch an dem Ausweichtermin zugegen. Wieder hatten wir herrliches Wetter – was für ein Glück!  

Die Punktspielsaison 2011 war wettertechnisch perfekt! Sind wir letztes Jahr bis Mitte Juni noch im Fleecepullover aufgelaufen, so war das in diesem Frühsommer ganz anders. Da mussten wir  hier und da sogar schon ein bisschen improvisieren, weil wir noch gar nicht 100%ig auf den Sommer vorbereitet waren. Aber ein Regenschirm ist ja fast wie ein Sonnenschirm und den hat man vorzugsweise immer griffbereit im Kofferraum...

Die Ergebnisse der einzelnen Mannschaften sind zum Teil sehr positiv und wir haben sogar einige Aufstiegskandidaten zu verzeichnen:

Die 1.Herren 30 steigen auf in die Landesliga, die 2.Herren 40 in die Bezirksliga, die 3.Damen 40 spielen nächsten Sommer in der 1.Bezirksklasse und die 4.Damen 40 in der 1.Bezirksklasse. 

 Auch die 1. Herren 40 hatten die Chance auf einen Auftritt in der Verbandsliga im nächsten Sommer, aber leider haben sie das entscheidende Relegationsspiel am 3. September verloren. Nun denn, es gibt schlimmeres – die Jungs aus Bargteheide waren an dem Tag eben einfach mal besser...

Ansonsten haben alle Mannschaften fleißig trainiert und wir haben die gemütlichen Abende auf der TuS Terrasse auch diesen Sommer genießen können. Es waren vielleicht nicht so viele, weil doch dann und wann der Regen um Haus kam, aber sobald es warm war, haben wir das auch gnadenlos ausgenutzt! Als Getränk der Saison 2011 kann man wohl ohne lange nachdenken zu müssen den Aperol-Spritz küren. Diese Farbe - allein schon...

Vor allem mittwochabends war meist eine Menge Betrieb auf der Anlage und Mike hatte gut zu tun, um die vielen „ausgefallenen“ Sonder-Getränke-Mix-Wünsche zu erfüllen. Mittlerweile muss man allerdings gar nichts mehr sagen, denn er kennt uns und unsere Spezial-Mix-Varianten perfekt ;-)

 

Auch in diesem Sommer haben wir uns wieder an mehreren Freitag-Abenden zum Afterwork-Tennis getroffen – eine Einrichtung, die immer mehr Zulauf findet und sicher auch in der nächsten Saison fortgeführt wird. Womöglich starten wir wieder mit einem „Winterafterwork“ Anfang des neuen Jahres...? 

„Aumühle-Open 2011 - 5 herrliche Sonnentage“

Die Turnierleitung hatte dieses Jahr einen ganz besonderen Draht zum Wettergott – gar kein Regen und am Samstag und Sonntag grandiose Temperaturen mit strahlendem Sonnenschein! Viel mehr brauch man nicht für ein gelungenes Turnier...naja, vielleicht doch das ein oder andere. Wie z.B. eine gute Turnierleitung. Damit hatten wir sowohl bei den letzten Turnieren, als auch in diesem Jahr sehr viel Glück; Klaus, Uli und Sigi haben auch in 2011 alles fest im Griff. 

Obwohl...ich hatte doch klitzekleine Bedenken, als ich Klaus bereits am Mittwoch (das war der erste Turniertag) heftig telefonierend über die Anlage und vor der Tafel mit den Ansetzungen hin her laufen sah...es stellt sich heraus, dass es sehr kurzfristige Absagen auf Grund von Krankheit oder Verletzung gegeben haben muss. Aber was soll ich sagen? In gewohnt routinierter Art hat er alle Ausfälle kompensiert und für einen absolut reibungslosen Ablauf gesorgt. 

Nachdem die Anmeldung – wie eigentlich in jedem Jahr – recht schleppend anlief, hatten wir am Ende doch eine recht beachtliche Teilnehmerzahl zu vermelden.

Aus 14 verschiedenen  Vereinen ( TSG Bergedorf, TC Clever Au,  TC Geesthacht, RW Harburg, TC BW Leimen, BW Lohbrügge, TG Lütjensee-Schleushörn, FC Voran Ohe, TC Ostende, TC Schwarzenbek,  TC Siek, TC Stellau, TC Wentorf und TuS Aumühle-Wohltorf ) waren 18 Mixed-Paarungen, 21  Herren-Doppel 30/40,  11  Damen/Damen30-Doppel und 5 Damen 40-Doppel gemeldet. Alle Teilnehmer  hatten 5 bis 6 Spiele nach Zeit  (eine Stunde), niemand schied vorzeitig aus, sondern alle waren bis zum Ende mit dabei.

Fortsetzung ...

Es gab an insgesamt 5 Tagen schöne und faire Spiele zu sehen. Samstagabend haben die Teilnehmer dann nochmal alles gegeben und auf der Player’s Night (nach zum Teil 5 Stunden Tennis!) bis in die frühen Morgenstunden die Tanzfläche gerockt.  Es wurden sämtliche Aperol Vorräte gekillt, aber wir sind ja flexibel und haben kurzerhand auf Weinschorle und Sangria „umgeschaltet“ ;-)  Danke an Oli für die tolle Musik!

Rüdiger und sein tolles Team haben uns 5 Tage lang mit leckeren Snacks und Getränken versorgt, so dass man es - vor allem den langen Samstag - prima den ganzen Tag auf der Anlage aushalten konnte. 

Am Sonntag ging es in die Endphase des Turniers, bis dann um 16 Uhr auch das letzte Finale gespielt war. Eine kurze Verschnaufpause für die, die bis zuletzt auf dem Platz gestanden hatten, denn im Anschluss folgte sogleich die Siegerehrung.

Bevor die Platzierungen bekannt gegeben und die Preise verteilt wurden, nutzte Stefan Bormann als Vorsitzender der Tennisabteilung die Gelegenheit, um unseren langjährigen Trainer Hendryk zu verabschieden. Nach 30 Jahren großartiger Arbeit im und für die TuS Tennisabteilung gehört Hendryk schon so ein bisschen zum „Inventar“, könnte man sagen. Er hat selbst Jahre lang für den TuS in der Mannschaft gespielt und sehr viele „Freizeitsportler“ dazu bewegt, einer Mannschaft beizutreten oder gar eine zu gründen. Dutzende von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen haben bei ihm das Tennis spielen erlernt und ausgebaut. An dieser Stelle nochmal „alles Gute für Dich, lieber Hendryk“!

Nach der Ehrung von Hendryk folgte die Bekanntgabe der Turniersieger:

Mixed 

A-Pokal   Svenja Schroeter / Marc Pentz  (TC Wentorf)

B-Pokal   Nico Seidel /Florian Rathmann ( TuS AW)          

C-Pokal   Katja Littau /Stefan Soltau  (TC Siek) 

Mixed 50           

Ina Möller / Stefan Bormann  (TC BW Leimen / TuS AW) 

Damen/Damen 30 – Doppel

A-Pokal   Henrike Graf/Kristina Kasper  (TG Lütjensee/Schleushörn)

B-Pokal   Nico Seidel/Kirstin Schulzen (TuS AW)

C-Pokal   Jenny Drummond/Celina Behn  (TuS AW) 

Damen 40 - Doppel

A-Pokal   Elke Westphal/Conny Hagel   (TuS AW)

B-Pokal   Ulrike Jach/Brigitte Nuguid   (TCS Börnsen) 

Herren-Doppel

A-Pokal   Florian Rathmann/Tim Witt   (TuS AW)

B-Pokal   Manfred Rohde/Thomas Witt   (TuS AW)

C-Pokal   Holger Biedermann/Michael Thomsen  (TuS AW /TC Schwarzenbek)

D-Pokal   Martin Inderbiethen/Jörn Rehbein   (TuS AW)

 

Nach einem langen Wochenende mit viel Sport, frischer Luft und einer tollen Feier wurde am Sonntag gemeinsam abgebaut und so langsam zusammen geräumt. Ein kleiner Absacker noch und anschließend gingen wieder alle ihres Weges... 

Vielen Dank an alle, die das Turnier in der Form möglich gemacht haben, und vielen Dank an die vielen Paarungen, die teilgenommen haben!  

Die 11. Aumühler Open sind für den 29. August bis 2. September 2012 geplant.

 

Nun steht uns ein erfahrungsgemäß langer Winter ohne „Frischlufttennis“ bevor, aber viele TuS Mannschaften spielen die Winterpunktspielrunde in der Halle. Möglicherweise trifft man sich doch dann und wann mal in unserer „Heimhalle“ in Schwarzenbek!? 

Kommt alle gut durch den Winter, genießt die dunkle, aber gemütliche Jahreszeit mit Kerzen und Tee und freut Euch auf den Frühling – denn der kommt auch nächstes Jahr ganz bestimmt!

Und in den Wintermonaten immer wieder mal einen Blick auf unsere Homepage werfen, sonst verpasst Ihr noch den ein oder anderen Termin.

Bis bald...

(Ni, Dez 2011)

noch ein paar Bilder...

An dieser Stelle noch einmal ein großer Dank an Tüddel, der für ausreichend Photobasismaterial gesorgt hat! (ni)